Nied-tro Special Effects, Jägerpfad 4, 56112 Lahnstein

Geltungsbereich:
Diese Liefer- und Zahlungsbedingungen gelten bis auf Widerruf für jeden, auch zukünftigen Auftrag. Jede abweichende Vereinbarung bedarf unserer schriftlichen Zustimmung. Abweichende Bedingungen des Kunden / Auftraggebers erkennen wir nicht an, es sei denn wir hätten ihnen ausdrücklich schriftlich zugestimmt. Im Falle der Rechtunwirksamkeit eines oder mehrerer Teile dieser Bedingung werden diese durch entsprechende, wirtschaftlich Gleichsinnige ersetzt, und die Gültigkeit der Übrigen nicht beeinträchtigt.

Bestellung/Auftrag:
Der Kunde hat alle Anforderungen hinsichtlich Größe, Beschaffenheit, Aussehen, Dauer, Funktion oder aller anderen, für die Auftragsdurchführung, relevanten Parameter, Daten oder Besonderheiten auf seiner Bestellung/ Auftragserteilung anzugeben. Der Kunde kann keinen Anspruch auf nicht schriftlich fixierte Leistungen erheben. Dieses schließt Nacharbeiten nicht aus, was jedoch zu gesonderten Kosten führen kann. Sollte eine bestellte Leistung oder ein geplanter Programmteil nicht greifbar, oder aus anderen Gründen nicht einsetzbar sein, so wird dieses durch ein vergleichbares oder gleichwertiges ersetzt.

Lieferzeit:
Wir setzen unsere gesamte zur Verfügung stehende Leistungsfähigkeit bereit, um den Anforderungen und Terminen unserer Kunden gerecht zu werden. Sollte dies aufgrund von Lieferungsverzögerungen unserer Zulieferer oder nicht ausreichender Arbeitskapazität nicht möglich sein, so hat der Kunde dass Recht, bis zu 8 Tage vor Auftragsdurchführung ohne jegliche Kosten vom Vertrag zurück zu treten. Schadensersatzansprüche wegen Verzuges oder Nichterfüllung des Vertrages sind ausgeschlossen, soweit uns der Kunde keinen Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit nachweisen kann.

Zahlung:
Die Zahlung hat unbeschadet von evtl. Mängeln in bar, oder durch Überweisung, unter Einhaltung der in der Rechnung angegebenen Zahlungsbedingungen (in der Regel 14 Tage ohne Abzug) zu erfolgen. Bankspesen gehen generell zu Lasten des Kunden/Auftraggebers. Wir behalten uns vor, bei höheren Summen eine teilweise Vorrauszahlung zu verlangen. Zurückhaltungen von Zahlungen wegen, vom Lieferer nicht anerkannter Gegenansprüche, ist nicht statthaft. Bei Zahlungsverspätungen und nach der 2. Mahnung werden 2,5% monatlicher Verzugszins berechnet, der mit der Gesamtforderung zu bezahlen ist. Sollten frühere Rechnungen offen sein, sind wir berechtigt, Lieferungen zurück zu halten oder Aufträge zu versagen, ohne zum Ersatz eines etwa entstandenen Schadens verpflichtet zu sein.

Lieferung:
Der Umfang der Durchführung einer pyrotechnischen oder einer sonstigen Dienstleistung umfasst, soweit in der Auftragsbestätigung nicht anders vereinbart, die Anlieferung und Durchführung der Dienstleistung. Mittelbare Leistungen wie Absperrungen, Brandschutz oder das Beseitigen abgebrannter pyrotechnischer Gegenstände und Sätze sind nur dann im Leistungsumfang enthalten, wenn dies in der Auftragsbestätigung schriftlich zugesichert ist. Die sich aus unserem Angebot bzw. Auftragsbestätigung ergebenen Daten stellen keine zugesicherten Eigenschaften dar, soweit sie nicht als verbindlich zugesichert bezeichnet wurden. Abweichungen, wie sie sich bei Feuerwerken üblicherweise beim Abbrennen pyrotechnischer Effekte durch witterungsbedingte Einflüsse oder aus der Eigenart der pyrotechnischen Gegenstände und Sätze heraus ergeben, bilden keinen Grund für Beanstandungen seitens des Auftraggebers. Dies gilt insbesondere auch für Zeitangaben, Steighöhen und Einzeleffekte. Die Lieferung erfolgt in der Regel als Dienstleistung, bei der diverses Material verwendet und vernichtet wird. Das verwendete Material wird vom Lieferanten/Dienstleister am Tag und Ort der Verwendung dokumentiert. Der Kunde hat jederzeit die Möglichkeit (soweit der sichere Betrieb dadurch nicht. beeinträchtig wird) Einsicht in diese Dokumentation zu erhalten. Kommt der Kunde dieser Möglichkeit und Kontrollmöglichkeit nicht unaufgefordert nach, so gilt das in der Dokumentation als verbraucht eingetragene Material als Grundlage für die Rechnungserstellung. Eine Anfechtung dieser Dokumentation ist ausschließlich dann möglich, wenn der Kunde den unabstreitbaren/faktischen Beweis für deren Unrichtigkeit erbringen kann.

Sonderregelung für SFX, Film- und Fernsehproduktionen:
Eine genaue Bemessung der Materialien ist vorab meistens nicht möglich, da die genaue Aufgaben- und Auftragszielbeschreibung erst vor Ort vorgenommen werden kann. Somit gilt, dass wenn das Auftragsziel (z.B. Fahrzeugexplosion) erfüllt wurde, das verbrauchte Material in Rechnung zu stellen ist. Eine nachträgliche Änderung im Sinne von der Größe des Effekts sind in jedem Fall ausgeschlossen. Dass pyrotechnische Effekte nie bis in dass kleinste Detail vorherzusagen sind, ist dem Kunden bewusst und er akzeptiert, dass auch ein möglicherweise zu großer oder zu heftiger Effekt voll berechnet wird, solange das Auftragsziel erfüllt wurde. Aufgrund der Gefahr von hohen Sachschäden oder Personenschäden wurde von uns eine Betriebshaftpflichtversicherung abgeschlossen. Alle Schadenersatzansprüche des Käufers/Auftraggebers gegen uns, gleich aus welchem Grund, auch Schäden an Mensch und Material sind grundsätzlich ausgeschlossen, soweit uns nicht Vorsatz nachgewiesen werden kann.

Sicherheit:
Am Ort der Auftragsausführung (Abbrennplatz oder Drehort), haben wir, der Dienstleister, absolutes Weisungsrecht in Sicherheitsfragen. Dieses betrifft besonders Lagerung, Gefahrenbereiche, Umgebung, Brandschutz und alle sonstigen Bereiche, die bei der Verwendung von pyrotechnischen Gegenständen und Sätzen sicherheitsrelevant sein könnten. Maßgebend sind sowohl für den Dienstleister als auch für den Auftraggeber die geltenden Gesetzte, die Vorschriften der Gemeinde Unfallversicherung, die Vorschriften der Berufsgenossenschaft (BG) sowie der Inhalt der Bedienungsanleitungen der verwendeten Gegenstände, Sätze und Zubehör . Bei nicht einhalten der Sicherheitsauflagen sind wir berechtigt, jede Leistung zu versagen, ohne zum Ersatz für daraus möglicher Weise entstehenden Schaden verpflichtet zu sein. Auch für Personenschäden oder Sachschäden kommen wir in einem vergleichbaren Falle nicht auf.

Gewährleistung:
Bei Lieferung/Auftragsdurchführung sind diese auf ordnungsgemäßen Zustand zu überprüfen, im Falle einer Dienstleistung ist diese bei ihrer Durchführung auf mögliche Unregelmäßigkeiten hin zu überprüfen und sofort, im Falle einer Dienstleistung am selben Tag, bzw. vor Abreise des Dienstleisters schriftlich zu beanstanden, oder die Ware nicht anzunehmen. Eine Beanstandung von nicht offensichtlichen Mängeln ist bis 10 Tage nach Erhalt möglich. Bei falscher Lieferung/Auftragsdurchführung sind die Kosten, wenn ein Umtausch nicht möglich ist (speziell Dienstleistungen) für die erbrachte Dienstleistung zu entrichten, höchstens jedoch bis zu dem Preis, der im Auftrag/Auftragsbestätigung zu entnehmen ist. Die Garantieleistung bezieht sich ausschließlich auf die unentgeltliche Ausführung von Reparaturarbeiten, jedoch nicht auf jegliche Transportkosten. Bei Reparaturen beim Kunden müssen wir Reisekosten in Rechnung stellen. Anderweitige Schadenersatzansprüche des Käufers gegen uns, gleich aus welchem Rechtsgrund sind ausgeschlossen, soweit uns nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit nachgewiesen werden kann.

Verwendung:
Da wir keinen Einfluss auf die Verwendung von Geräten und Material und Einhaltung der Sicherheitsvorschriften durch Fremde haben, müssen wir generell jede Haftung ausschließen, wenn wir sie nicht selber verwenden.

Haftung:
Die entstehende Haftungspflicht erstreckt sich ausschließlich auf Schäden, die sich unmittelbar aus der Auftragsdurchführung ergeben, jedoch nicht aus Folgeschäden. Wir haften grundsätzlich nicht für Schäden, die aufgrund mangelnder oder nicht erbrachter Vertragsverpflichtungen des Auftraggebers entstehen. Insbesondere bei: nicht ausreichend durchgeführten Sicherheitsmaßnahmen und mangelndem Brandschutz, soweit der Auftraggeber zu dessen Erfüllung vertraglich verpflichtet ist.

Rücknahme/Stornierung:
Bis 8 Werktage vor Auftragsausführung ist eine Stornierung kostenlos möglich, bzw. wird bei Aufträgen mit Vorkasse diese dem Auftraggeber als Gutschrift erstattet. Wird die Frist von 8 Werktagen unterschritten, fallen je nach Aufwand und Vorbereitung bis zu 50%, mindestens jedoch 10% des Auftragsgesamtwertes an. Hierbei obliegt es dem Kunden, eine vermutete Nichtigkeit der geforderten Betragshöhe unabstreitbar/faktisch zu widerlegen.

Eigentumsvorbehalt:
Alle Waren und Leistungen bleiben bis zu restlosen Bezahlung sämtlicher Forderungen, gleich aus welchem Rechtsgrund, Eigentum des Lieferanten/Dienstleisters, auch wenn Zahlungen für besonders bezeichnete Forderungen geleistet werden.

Gerichtsstand:
Für alle aus dem Vertragsverhältnis, auch aus Rücktritt entstandenen Ansprüche und Rechtsstreitigkeiten ist der Gerichtsstand und Erfüllungsort Lahnstein

Inkrafttreten:
Diese AGB erhält ihre Wirksamkeit sofort, mit dem Tage Ihrer Fertigstellung und ersetzt alle vorherigen.

Lahnstein im Juni 2006
 
 
Home Impressum AGB